• Fast Turniermeister!

    Am 16.07.2016 spielten die "Raisdorf Soccer Panthers", die vor 4 Jahren gegründete Fußball-Betriebssportgruppe des SuTz, zum 5. Mal auf einem Benefiz-Turnier in Neumünster und kamen zum ersten Mal bis ins Finale!

  • 1. TOHOOP Festival in Raisdorf

    Am 15.07.2016 ging auf dem Gelände des DRK-Schul- und Therapiezentrum außer Musik gar nicht mehr.

  • FSJ - Spezial

    Shirin, Umut und Gulkaiyr stammen aus Kirgistan; Maryna und Daniiela kommen aus der Ukraine. Alle leisten derzeit ein FSJ im SuTz und tragen mit dem, was sie zu erzählen haben, nicht nur zur geografischen Bildung der jungen Bewohner bei.

  •  

    Setze ein Zeichen und werde ehrenamtlicher Helfer.

    Wir brauchen Dich, um unser Helferteam zu verstärken. 

  • DRK-Jahresbericht 2016

    Im Vergangenen Jahr 2016 ist unsere Arbeit im Deutschen Roten Kreuz Schleswig-Holstein von drei großen Themen geprägt gewesen: Pflege, Ehrenamt, Integration. Hierzu und vieles mehr in unser online Ausgabe.

Aktuelles

Anette Langner komplettiert DRK-Vorstand

Anette Langner komplettiert den Vorstand des DRK-Landesverbandes Schleswig-Holstein. Zusammen mit Ralph Schmieder bildet sie ab 1.10.2017 die Doppelspitze im Deutschen Roten Kreuz im nördlichsten...

mehr »

Deutsches Rotes Kreuz sucht Hospizbegleiter mehr »

28. Jahrestreffen am Rotkreuzgedenkstein in Düppel mehr »

Landeswettbewerb: Jugendrotkreuz zeigt sein Können in Lütjenburg mehr »

DRK-Landeswettbewerb Rettungsschwimmen mehr »

Georg Gorrissen neuer DRK-Chef - Andreas Breitner neuer Vizepräsident mehr »

DRK-Schul- und Therapiezentrum Raisdorf

Mit dem DRK-Schul- und Therapiezentrum Raisdorf verfügt der DRK-Landesverband Schleswig-Holstein e.V. über eine einzigartige Einrichtung zur Eingliederung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit schweren Körperbehinderungen.

Im Internat des Zentrums leben ca. 65 Kinder und Jugendliche, die im angegliederten Landesförderzentrum körperliche und motorische Entwicklung einen qualifizierten Schulabschluss erwerben. Die enge interne Vernetzung aller dafür notwendigen Maßnahmen in den schulischen, sozialpädagogischen, pflegerischen, psychologischen und therapeutischen Bereichen bildet die Grundlage der Arbeit vor Ort.

Zum Zentrum gehört auch das Christof-Husen-Haus, das Wohn- und Arbeitsmöglichkeiten für 18 junge Erwachsenen mit schwersten körperlichen Behinderungen unter einem Dach bietet. Den Bewohnern stehen hier einerseits individuelle Betreuung, Pflege und Therapie in Einzelapartments und andererseits spezifisch angepasste Arbeitsplätze in der zum Haus gehörenden EDV-Werkstatt, die von Die Ostholsteiner betrieben wird.

Darüber hinaus befindet sich das Norddeutsche Epilepsiezentrum für Kinder und Jugendliche, eine ausgewiesene Klinik zur Behandlung schwer einstellbarer Epilepsien bei jungen Patienten, auf dem Gelände des DRK-Schul- und Therapiezentrums.